Segelurlaub? Ja, aber anders. Wir wollen segelnd reisen.

Unsere Segelreisen sind keine Urlaube von der Stange. Jede Reise ist einzigartig und der Mensch steht dabei im Mittelpunkt. An Bord möchten wir eine gleichberechtigte und offene Gemeinschaft, in der man sich gegenseitig bereichert. Bei den Landausflügen begegnen wir den Menschen der bereisten Ländern nicht nur mit Respekt, sondern vor allem auf gleicher Augenhöhe.

Wir lieben Segeln.

Von sehr vielen Mitseglerinnen und Mitseglern bekamen wir das Feedback, dass sie im Laufe unserer Segeltörns keine Minute an den Alltag zuhause oder an die Arbeit dachten. Klar liegt das teilweise an den Freuden an Sonne und den romantischen Ankerplätzen. Aber es steckt auf jeden Fall mehr dahinter. Segeln offenbart eine neue Erlebniswelt und öffnet Horizonte. So knapp an Wasser und Himmel, immer in Tuchfühlung mit der Natur und auch mit mit neuen Menschen und anderen Kulturen, lässt man die Sorgen des Alltags weit hinter sich und fokussiert auf Neues.

Wir alle sind Entdecker.

Segelschiffe sind ein Symbol für die Sehnsucht nach dem Horizont, für die Entdeckung neuer Welten. Das Schiff ist ein Werkzeug, um die Welt neu zu erfahren. Nicht das Werkzeug steht im Mittelpunkt, sondern der Mensch. Für uns alle gibt es immer noch Welten zu entdecken: Inseln und Küsten, einsame Strände und Hafenstädte. Unbekannte Landschaften und fremde Kulturen. Interessante Menschen in fremden Ländern, aber auch in der eigenen Segelcrew. Und manchmal sogar ganz ohne falschen Zauber: sich selbst.